Dienstag, 20. Juni 2017

Beschreibung von meinem Kunstwerk zur Dokumenta 14

Meine Passion ist die Bronze

Ein Material, das bereits seit 4 Jahrtausenden vom Menschen verarbeitet wird. Das sich in der Kunst
und Musik durch seine klanglichen Eigenschaften auszeichnet.ich manifestiere dararaus Kunstwerke,
welche die Eigenschaften des Materials in sich tragen. Und das ist der Klang des Lebens, das sich immer neu erfindet. Sich sanft verändert oder sich mit Vehemenz den Weg sucht. Deshalb trägt der Deckel des Kästchens Formen, die an einen Vulkan und eine Wolke erinnern. Sie stehen für meine Art mit dem Leben umzugehen. Ich lebe es kraftvoll, mit Intensität, oft sprudelnd und immer wieder sanft und leicht.. Und so ist die „Wolke" ein Ausdruck meiner Intention, etwas zu schaffen, das sich von den Dingen des Alltags löst und sich darüber erhebt.
Im unteren Teil mutet mein Kunstwerk an wie LAva. Sie ist nicht nur zerstörerisch, sie schafft auch neue Landschaften. Lava lässt frisches Leben entstehen. Lava trägt Erneuerung in sich. So wie ich es von Jugend an gehalten habe. Nur das Neue bringt Erkentnisse und nur durch neue Erfahrungen erweitertsich der Horizont.

So ist dieses kleine Kunstwerk eine Dokumentation meiner selbst.

Mittwoch, 14. Juni 2017

Mein Beitrag zur Documenta 14



 
 "Ich erzähle mich selbst" (A.Giddens)

Identität und biographisches Arbeiten

Wir möchten Menschen zusammenbringen, Junge und Alte, Fremde und Vertraute -
Kunst verbindet ohne Worte. Kunst ermöglicht Teilhabe.

Vor dem Hintergrund gesellschaftlicher und globaler Veränderungsprozesse soll Verständnis für und Annäherung zu sich selbst und zu anderen Personen und Personengruppen gefördert werden.

Aus Ich und Du und Ihr wird: Wir!

Über die gemeinschaftlichen Arbeiten hinaus sind individuelle Biografiebeiträge geplant:              100 Kästchen wurden in alle Welt verschickt.  Junge Menschen, alte Menschen, Freunde, Fremde, Reiche, Arme … gestalteten kreativ mit Symbolen, Essenzen, Ausdruck ihrer selbst, eingefangen in einem Mikrokosmos aus Sperrholz.
Biografie auf kleinstem Raum.
Für die Ausstellung wurden die Kästchen zu einer Installation zusammengefügt, die Ausstatter der Kästchen beschreiben ihren Mikrokosmos in Bild, Ton und Schrift.

   Ziel ist es, alle Bilder, Filme, Objekte, Arbeiten  und Installationen für die Dauer der documenta 14 für möglichst viele Menschen zugänglich zu machen.

Täglich wird ein Kästchen geöffnet - die Freitagskästchen  mit Musik und kleinem Begleitprogramm der Öffentlichkeit präsentiert.  


Ich freue mich sehr wenn ihr die Documenta in Kassel besucht und euch dieses tolle Projekt und mein Kästchen anschaut! 
Übrings das Kästchen von meiner Tochter wird von einem Pastor feierlich um 17:00 Uhr am 4.8.2017 geöffnet und ihr seid alle herzlich eingeladen.

Euer Detlef



Kulturelle Landpartie

Ich freue mich auf eueren Besuch! 
https://www.kulturelle-landpartie.de/orte/goettien-rosenhof.html

Mittwoch, 2. November 2016

Weihnachts-Ausstellung, 19-20. November, Atelier W.Mehl



21. KunsthandwerkerMarkt im Amtsrichterhaus Schwarzenbek am 5. und 6. November

Samstag von 12 bis 18 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr

Haus und Park sind nur wenige Minuten vom Stadtzentrum und Rathaus entfernt, gelegen in einem wunderschönen Park mit uralten Bäumen. Ende des Barock wurde das stilvolle Fachwerkhaus als Wohnsitz für den damaligen Amtsrichter erbaut und vor dreißig Jahren umfassend für Kulturveranstaltungen restauriert.
Die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Gut Lanken schafft hier mit Ausstellungen, Vorträgen und Konzerten eine Atmosphäre, die von Menschenliebe, Toleranz und Humor geprägt ist.

Über 40 Kunsthandwerker im Haus und Park.
Pressefoto mit Künstlern.jpg

Die Künstler und Handwerker reisen aus mehreren Bundesländern an, um ihre neuesten Arbeiten zu präsentieren. Die Gastronomie lädt ein zum Mittagessen und Kaffeetrinken im historischen Fachwerkhaus oder unter den herbstlichen Bäumen des Parks. Würzige Bratwürste von Galloway-Rindern, heißer Apfelpunsch oder die Kürbissuppe von Olaf Korf, und vom „KulturGenuss“ des Hauses selbst gebackene Kuchen, Torten, Kaffee und Getränkespezialitäten. In der Dämmerung ist der Park romantisch beleuchtet und die Besucher können sich am Feuerkorb wärmen.

Jens Müller schmiedet mit Kindern und kreativen Junggebliebenen kleine Objekte aus Eisen und Kupfer. Aus Kupfer gestaltet Klaus Bethge zauberhafte Windspiele für den Garten.

Keramik und Rakuarbeiten Kerstin Wrede dreht Keramik für den täglichen, fröhlichen Gebrauch.

Goldschmiedearbeiten gestaltet Antje Heuermann Kramer. Farbige Ketten aus Silber und alten Glasperlen fertigt Christa Seibt. Silber- und Metallschmuck formt Klaus Adam. Modischer Glasperlenschmuck von Pera Thomas, Schmuckversionen für die Ohren von Nelly Günther.

Fröhlich, freche Mosaike gestaltet Birgit Anklam. Die Besucher können ihr bei der Arbeit im Park zusehen.

Damenmode aus Militärstoffen entwirft Nina Neseni unter dem Label ‚freigeist‘. Susanne Ihden webt elegante Strickmode. Aus Loden, Fleece und Leinen ist die Mode von Oliver Teske und Annett Lück. Elegante Seidenschals und Augenkissen gestaltet Stefanie Mandel. Kuschelige Unikate aus Alpakawolle webt Dagmar Folck.

Mit Nadel und Faden näht Angelika Gediga Puppen- und Kinderkleider, Schürzen undSchals. ‚Herzlichkeiten‘ aus Stoff von Anja und Anita Meins-Engel. Katja Lerche näht Mützen und Pulswärmer. Farbenfroh sind die Filzarbeiten vom Gut Lanken.

Altes Leinen sammelt Ulrike Jürgens, um daraus romantische Hemden und Kleider zu schneidern.

Wolle bekommt Birgit Andresen von den eigenen Schafen geliefert, die sie dann selbst spinnt, färbt und wohlig Warmes strickt. Chiffon-Seide und Wolle verfilzt Marina Kalinina in verschiedenen Motiven. Strick - und Häkelkappen von Gabriela Pohl.

Filzkappen Mütze und Hüte filzt Christa Seibt und Michael Kosog. Ungewöhnlich sind die ‚Mützen‘ für den Radsattel von Bettina Neumann und Heide Lengwenus. Susanne Moser entwirft Figuren und Handytaschen aus Filz.

Ledertaschen für den praktischen Gebrauch ‚schneidert‘ Mona Drews.

Bilder und Fotografien Aquarelle von Landschaften in verschiedenen Jahreszeiten malt Petra Klimek. Peter Behrendt kommt wieder mit neuen, liebevollen Katzenkalender-Geschichten und wunderschönen  Landschafts-Fotos. Im GalerieCafé zeigt die Malgruppe von Gut Lanken neue, phantasievolle AcrylBilder.

Holzblüten aus heimischen Hölzern drechselt  Holger Reinhold.

Glaskunst und strahlende Objekte für den Garten schaffen Petra Sandmann und Michael Mehlhorn.

Objekte aus Bronze gestaltet Detlef Thomas.


Herrliche Düfte entströmen den handgemachten, zart leuchtenden Seifen von Hauke Gralow.

Blütenzauber, der nicht so schnell vergeht, arrangiert Christa Kull. Sie fertigt blütenzarte Trockensträuße, Kränze und Gestecke.

Fröhliche Holzfiguren aus Märchenbüchern, bunt bemalt für den Garten, sägt ‚Der Plöner Holzwurm‘ Jörn Krützfeld. Munter an den Zweigen wippende Vögel und Zwerge denkt sich Klaus Adam aus.

Objekte aus Stein und Treibholz schaffen Heike und Gunar Schälke. Antike Kunststeinreliefs formt Annick Bethke in ihrer ‚Poteries del Sol‘


Mit Pfeil und Bogen weiß Markus Benckert umzugehen und baut zielgenaue amerikanische Langbögen und beweist seine Liebe zu handgeschmiedeten formschönen Messern.
        
Lichterketten aus farbigen Papieren faltet Kaija Fuhrmann und zaubert damit ein romantisches Lichtermeer im Gewölbekeller des Amtsrichterhauses.

Kerzen und Karten für eine stimmungsvolle Herbstzeit und für Grüße an Familie und Freunde gestaltet die Kreativ-Gruppe von Gut Lanken.

Weihnachtsgeschenke
Das Wochenende mit viel Kunst und Handwerk - und die beste Gelegenheit, passende Geschenke für Freund und für sich selbst zu entdecken. Denn Weihnachten ist bald.